Die brasilianische Surdo ist eine zylindrische Trommel und gehört zu den größten und wichtigsten Instrumenten der Bateria de Samba. Sie liefert die rhythmische Basis des Stücks und ist dadurch maßgeblich für die Kontrolle der Spielgeschwindigkeit verantwortlich.

Primeiro und Segundo werden als Pulsgeber normalerweise mit einem Schlegel und der Hand gespielt. Die Hand wird in diesen Tonlagen vorwiegend genutzt, um das Fell während des Schlags der jeweils korrespondierenden Surdo abzudämpfen. Die Terceiro wird ebenfalls häufig mit Schlegel und Hand gespielt, ob und wann abgedämpft wird, ist grundsätzlich vom jeweiligen Pattern abhängig. Bei kleinerer Instrumentalbesetzung wird die Hand auch zum eigentlichen Spiel zusätzlich zum Schlegel eingesetzt, was für komplexe, synkopische Rhythmen genutzt werden kann. Genutzt werden kann auch die Möglichkeit zur Veränderung der Tonlage, so erhöht sich der Klang der Surdo, wenn das Schlagfell hinreichend mit der freien Hand eingedrückt wird.

In verschiedenen Stilrichtungen, vor allem bei Samba Reggae und der Mischform Samba Duro, kann die Terceiro auch mit zwei Schlegeln gleichzeitig gespielt werden. Eine Dämpfung nach dem Schlag wird − soweit erforderlich − durchgeführt, in dem ein Schlegel senkrecht auf dem Schlagfell abgesetzt wird.

Eine weitere Variante des Spiels, die auch bei Surdos Anwendung findet, ist der Rimclick, ein Schlag auf den Ring, der das Schlagfell befestigt.

Getragen wird die Surdo normalerweise mit Schulter- oder Hüftgurten, häufig mit offenen Haken, in die die Instrumente lediglich eingehängt werden müssen. Der Einsatz von Ständern ist selten und spielt für gewöhnlich nur dann eine Rolle, wenn mehrere Surdos gleichzeitig von einem einzigen Perkussionisten gespielt werden oder das Gewicht zu hoch ist.

Werbeanzeigen